Professional Sizing made Simple

Kurzanleitung CSE PROSaR Standard Edition

Die Bedienoberfläche

Die CSE PROSaR Standard Edition stellt Ihnen eine einfache und klar gegliederte Bedienoberfläche zur Verfügung, die Sie sofort nutzen können. Die kombinierte Ein- und Ausgabemaske ist in vier Rubriken unterteilt, die Sie ganz nach Wunsch öffnen und schließen können. Oberhalb der Maske finden Sie zu jeder Rubrik einen Kreis-Button, der Ihnen anzeigt, in welcher Rubrik Sie sich gerade befinden. Zugleich können Sie mit den Kreis-Buttons von einer Rubrik zur nächsten springen.

Auf der rechten Seite steht Ihnen eine Grafik zur Erläuterung zur Verfügung. Mit “DNx / DNy” sind darin auch optionale konische Verengungen in der Zuleitung oder Erweiterungen in der Abblaseleitung eingezeichnet, die bei der Berechnung automatisch berücksichtigt werden.

 

CSE PROSaR – Review

Rubrik “Behälter & Rohrleitungen”

Die erste Rubrik in der CSE PROSaR Standard Edition ist beim Start bereits geöffnet, damit Sie sofort mit den Eingaben beginnen können. Geben Sie zunächst den maximal zulässigen Druck, die Temperatur bei Ansprechdruck und den Fremdgegendruck ein. Welche Einheiten Sie bevorzugen, können Sie in den Dropdowns neben jedem Eingabefeld festlegen. Wenn Sie mit den Eingaben nicht sicher sind, finden Sie Erläuterungen unter “Diese Daten benötigen Sie“.

Die Eingabefelder sind ähnlich angelegt, wie Sie es aus Microsoft Excel kennen werden: Sie können einfach mit der Tabulatortaste ins jeweils nächste Feld springen. “Enter” bestätigt Ihre Eingabe. Beim Verlassen eines Feldes wird der angegebene Wert sofort geprüft. Zulässige Angaben werden mit einem grünen Häkchen gekennzeichnet. Fehler werden rot markiert.

Im nächsten Auswahlfeld geben Sie bitte die Stutzenform an. Eine Erläuterung dazu finden Sie, wenn Sie auf das Icon klicken. Wählen Sie nun das Material Ihrer Rohrleitungen aus.

Die folgenden Werte werden nach der Berechnung automatisch eingefügt.

Rubrik “Leistungsdaten”

Die CSE PROSaR Standard Edition stellt Ihnen eine Auswahl bekannter Hersteller zur Verfügung, deren Sicherheitsventile in der Datenbank gelistet sind. Wählen Sie Ihren bevorzugten Hersteller im Auswahlfeld aus.

Bestimmen Sie nun das Regelwerk, nach dem Sie Ihr Sicherheitsventil berechnen möchten.

Abschließend wird der minimal abzuführende Massenstrom eingegeben. Die Einheit können Sie wieder im nebenstehenden Dropdown ändern. Zur Auswahl stehen kg/h, kg/s, lb/s und Nm³/h (Normkubikmeter bei 1 bar, 20 °C nach ISO 6358/DIN 1945-1). Die Eingabe in Betriebskubikmetern ist in Vorbereitung.

Rubrik “Fluid”

Nun geht es an die Definition des durchgeleiteten Stoffs. Sie können wählen, ob Sie einen der aktuell 122 Stoffe aus der Datenbank der CSE PROSaR Standard Edition nutzen möchten oder eigene Stoffdaten anlegen möchten.

Bei Eingabe individueller Daten sind je nach Aggregatzustand weitere Angaben zur Stoffdefinition notwendig.

Erläuterungen zu den erforderlichen Angaben finden Sie auch hier unter “Diese Daten benötigen Sie“.

Rubrik “Notizen”

Unter “Notizen” können Sie Anmerkungen zum Projekt festhalten. Ihre Eingaben werden in das Berechnungsdatenblatt übernommen.

Jetzt können Sie berechnen …

Das Ergebnis

Bei korrekten Eingaben steht Ihnen das Ergebnis nach wenigen Sekunden zur Verfügung. Die wichtigsten Daten werden direkt in den Rubriken abgebildet. Im rechten Fenster finden Sie zudem einen Vorschlag für ein passendes Sicherheitsventil.

Um das komplette Berechnungsdatenblatt inklusive Ihrer Notizen zu öffnen, klicken Sie einfach im rechten Fenster auf “Sizing Report”. Von dort aus können Sie auch wieder zurück zur kombinierten Ein- und Ausgabemaske, um Ihre Eingaben zu verändern und neu zu berechnen.

Sollte das Ergebnis nicht innerhalb weniger Sekunden erscheinen, klicken Sie bitte auf “abbrechen” und überprüfen Sie Ihre Eingaben. Gegebenenfalls können Ihre Daten auch den Funktionsumfang der Standard Edition überschreiten. Bitten wenden Sie sich in diesem Fall an das Team des CSE-Engineering.

Experte gesucht?

Ein besonderer Service des CSE-Engineering Center of Safety Excellence: Die erfahrenen Ingenieure und Ingenieurinnen des CSE-Engineering stehen Ihnen für Fragen zu speziellen Auslegungsthemen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Soweit erforderlich bieten wir Ihnen gerne Auslegungsrechnungen zum Sondertarif für CSE PROSaR-Nutzer an.

Sprechen Sie mit uns.

CSE-Engineering – Team

Das Engineering-Team des CSE Center of Safety Excellence.